Tourismusbüro
6, rue du Pranger
02 40 23 00 70
www.tourisme-lecroisic.fr
officetourisme@lecroisic.fr

Oktober bis März (einschließlich)
Montag bis Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 17:30 Uhr
An Sonn- und Feiertagen geschlossen
April bis Juni (einschließlich) und September
Montag bis Samstag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 17:30 Uhr
Sonn- und Feiertags von 10:30 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr
Juli und August
Montag bis Samstag 9 bis 00 Uhr Sonn- und Feiertage von 19 bis 00 Uhr

Folgen Sie uns
GO UP

Kunst nach Ermessen der Kapellen – Chapelle du Crucifix – 14:30 bis 18:30 Uhr

Kunst nach Ermessen der Kapellen – Chapelle du Crucifix – 14:30 bis 18:30 Uhr

Kunst nach Ermessen der Kapellen – Chapelle du Crucifix – 14:30 bis 18:30 Uhr

von
2841 2841 Besucher sahen diese Veranstaltung.

24 zeitgenössische Künstler von nationalem und internationalem Ruf stellen ihre Werke (Pastelle, Skulpturen, Aquarelle, Gemälde) in 12 Kapellen auf dem Gebiet von La Baule-Presqu'île de Guérande aus.

Dieses 17. künstlerische und kulturelle Treffen, das sich auf die Begegnung zwischen zeitgenössischer Kunst und Erbe konzentriert, lädt Sie zu einer originellen Entdeckung der Halbinsel Guérande ein, von Kapelle zu Kapelle, die normalerweise für die Öffentlichkeit geschlossen ist. . Besuche sind kostenlos.

Es wird ein Gewinnspiel in Form eines Quiz angeboten. Verfügbar in jeder Phase oder herunterladbar von www.artaugredeschapelles.fr.

In Le Croisic, Maler: Jacques TANGUY

Als bretonischer Maler ist es eine meiner Leidenschaften, den Charme der Bretagne durch Farbe auszudrücken. Seine Land- und Meereslandschaften und sein kultureller Reichtum stehen im Mittelpunkt meines Ansatzes, der auf den Emotionen basiert, die bei der Beobachtung erstaunlicher Szenen von Schönheit und Poesie empfunden werden. Der Große Westen, den ich regelmäßig bereise, ist ein großartiges Fresko, von dem ich aus purem Vergnügen versuche, einige Nuggets einzufangen!

Es ist diese Interpretation/Transformation von Emotionen in eine sehr persönliche methodische Konstruktion von Formen, Werten und Farben, die mich durch das Spiel mit Rhythmen, Kontrasten, Balancen, Harmonien verführt...

Meine Karriere als Wertgutachter/Kolorist basierte auf drei wichtigen Lektionen, die es mir ermöglichten, meinen Umgang mit Werten zu entwickeln:

– die Lehre von Monique Baroni (Ehrenpräsidentin des Salon d'Automne de Paris – renommierte internationale Koloristin) in den Jahren 2000 bis 2004,

– Kurse an der Académie de Port Royal in Paris bei Arlette Le More, einer weiteren großen Koloristin, in den Jahren 2004 und 2005,

– die Kunstkurse von Rennes in den Jahren 2009 und 2010.

Dieser qualitativ hochwertige und ergänzende Unterricht bereicherte meine anfängliche Ausbildung als Wissenschaftler, die mir die Grundlagen der Architektur, Komposition und Beleuchtung vermittelte. Ich male immer in einer musikalischen Atmosphäre, die mir die Illusion gibt, eine Partitur farbiger Noten zu schreiben (Schwarz, Weiß, Stille, Rhythmuswechsel …).

Seit 2011 haben mir viele Ausstellungen, hauptsächlich in Westfrankreich (nach Wahl des Lebens), ermöglicht, mein Wissen über die Beziehung zwischen Licht und Werten zu vertiefen und die Prinzipien der subtraktiven Synthese von Pigmenten zu sehr unterschiedlichen Themen zu vertiefen.

 

Datum und Uhrzeit

01-09-2022 à
02-10-2022
 

Arten von Ereignissen

 

Ereigniskategorie

Mit Freunden teilen

FrenchEnglishGerman
Direkt zum Hauptinhalt